Technologiepark Dieprahm in Kamp-Lintfort, Kreis Wesel

Regionale Übersicht
Kommunale Übersicht
Detailansicht

Grundstück

Flächengröße 3.295 m²
Preis 19,45 €/m²
Verfügbarkeit Sofort verfügbare Fläche
Ausweisung im B-Plan Gewerbegebiet (GE)
Frei parzellierbar Nein
24h-Betrieb Nein
Allg. Information zur Fläche Das Gewerbegebiet wurde bewusst als Park angelegt. Dementsprechend sind 40 % der Grundfläche einzugrünen. Es sind nur Betriebe der Abstandsklasse VII oder höher zulässig. Die Zulässigkeit eines 24h-Betrieb muss im Einzelfall geprüft werden.

Detailinformationen zum Gewerbegebiet

Der Technologiepark Dieprahm ist die erste Adresse für technologieorientierte Unternehmen in Kamp-Lintfort. Eingebettet in eine Parklandschaft und über die B 528 direkt angebunden an die A 42 und A 57, steht der Standort für innovative Technologien, Wissenschaft und Forschung. Zukunftsfähige Arbeitsplätze konzentrieren sich hier und spiegeln den erfolgreichen Strukturwandel der Hochschulstadt Kamp-Lintfort wieder. Auch das Starter-Zentrum Dieprahm mit repräsentativen Büroflächen für existenzgründende Unternehmen, das Qualifizierungszentrum des TÜV Nord Bildung und das IMST sind im Park angesiedelt.

Branchenschwerpunkt Forschung, IT-Entwicklung, Maschinenbau
Wichtigste Unternehmen IMST Institut für Mobilfunk- und Satellitentechnik GmbH, Sonopress-Arvato AG, Robotic Solutions GmbH
Gewerbesteuer Hebesatz 490,00 %
Gebietsausweisung GE

Links

https://niederrhein.blis-online.eu

Verkehrsinfrastruktur

Autobahn A 42 3,3 km
Flughafen Düsseldorf Flughafen 45 km

Informationen zu Kamp-Lintfort

Die Hochschulstadt Kamp-Lintfort ist ein Mittelzentrum am linken Niederrhein mit rund 37.600 Einwohnern und Einwohnerinnen. Wirtschaftlich und städtebaulich geprägt durch den Steinkohlebergbau, hat sich Kamp-Lintfort durch einen erfolgreichen Strukturwandel zu einem zukunftsorientierten Technologie-, Logistik- und Hochschulstandort entwickelt. Kamp-Lintfort verfügt über hervorragende Verkehrsanbindungen an das Fernstraßennetz (B 510, B 528), zwei Autobahnanschlüsse (A 42 und A 57), ab 2026 auch über einen Bahnanschluss und profitiert von der Nähe zu Europas größtem Binnenhafen in Duisburg. An der Schnittstelle zwischen dem Verdichtungsraum des Ruhrgebiets und dem ländlich geprägten Niederrhein gelegen, zeichnet sich Kamp-Lintfort durch seine sehr gute Infrastruktur auch als Wohn- und Freizeitstandort aus.



Standortprofil Kamp-Lintfort (PDF)

Ansprechpartner

Nicole Ingenmey
Stadt Kamp-Lintfort
Amt für Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing
Am Rathaus 2
47475 Kamp-Lintfort
Deutschland
+49


  Kontakt

Nicole Ingenmey
Stadt Kamp-Lintfort
Amt für Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing
Am Rathaus 2
47475 Kamp-Lintfort
Deutschland
+49